Halbjahresabschluss 2021

 Halbjahresabschluss 2021

Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Halbjahresabschluss 2021:
Positive Entwicklung des fortgeführten Geschäftsbereichs Bystronic mit starkem Auftragseingang und Umsatz

  • Transformation erfolgreich abgeschlossen
  • Auftragseingang fortgeführter Geschäftsbereich +62.8%1)
  • Umsatzwachstum fortgeführter Geschäftsbereich +19.2%1)
  • Serviceanteil auf 22.9% vom Nettoumsatz ausgebaut
  • EBIT-Wachstum von 30%
  • Betrieblicher Free Cashflow signifikant gesteigert
  • Höhere Nachfrage nach Automatisierungslösungen
  • Übernahme von Kurago zur beschleunigten Markteinführung von Smart Factory-Lösungen

Zürich, 6. August 2021 - Im ersten Halbjahr 2021 wurde die Transformation mit dem Verkauf der Geschäftsbereiche FoamPartner und Mammut sowie der Umfirmierung der Gruppe in Bystronic erfolgreich abgeschlossen. Auftragseingang und Nettoumsatz des fortgeführten Geschäftsbereichs lagen deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Zu konstanten Wechselkursen legte der Auftragseingang im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 um 62.8% zu, während der Nettoumsatz um 19.2% anstieg. Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm um 30% auf CHF 30.3 Mio. zu, mit einer EBIT-Marge von 6.9%. Aus den Veräusserungen der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche resultierte ein Geldzufluss von CHF 322.7 Mio.

Fortgeführter Geschäftsbereich

Der fortgeführte Geschäftsbereich Bystronic verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 einen Nettoumsatz von CHF 440.7 Mio. und lag damit zu konstanten Wechselkursen um 19.2% über dem Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang belief sich auf CHF 549.5 Mio., entsprechend einer währungsbereinigten Steigerung von 62.8%. Im Vergleich zu den Werten vor der Pandemie im ersten Halbjahr 2019 betrug der Zuwachs zu konstanten Wechselkursen 4.4% beim Nettoumsatz bzw. 27.6% beim Auftragseingang. Das Servicegeschäft, ein wichtiger Wachstumstreiber der Strategie 2025, trug im ersten Halbjahr 22.9% zum Umsatz bei, verglichen mit 19.9% im H1 2020 und 20.4% im H1 2019. Die positive Geschäftsentwicklung war in sämtlichen Regionen breit abgestützt.

Kennzahlen - Fortgeführter Geschäftsbereich

Mio. CHF H1 2021       H1 2020
Auftragseingang 549.5   340.2
Wachstum gegenüber Vorjahr 61.5%   -24.5%
Wachstum gegenüber Vorjahr zu konstanten Wechselkursen    62.8%   -20.0%
Nettoumsatz 440.7   372.5
Wachstum gegenüber Vorjahr 18.3%   -20.9%
Wachstum gegenüber Vorjahr zu konstanten Wechselkursen 19.2%   -11.4%
EBITDA 39.4   31.8
in % Nettoumsatz 8.9%   8.5%
Betriebsergebnis (EBIT) 30.3   23.4
in % Nettoumsatz 6.9%   6.3%
Konzernergebnis 23.3   16.6
in % Nettoumsatz 5.3%   4.5%
Betrieblicher Free Cashflow 19.7   -24.4
CAPEX 7.7   6.8
Betriebliche Nettoaktiven (NOA) 234.9   290.3
Rendite auf den durchschnittlichen Nettoaktiven (RONOA) 20.0%   12.8%
Total Eigenkapital 804.4   834.0
in % Total Aktiven 69.2%   72.2%
Ergebnis je Aktie A in CHF 11.19   7.45
Anzahl Mitarbeitende per Stichtag 3'357   3'043
 

Bystronic erzielte ein Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 30.3 Mio. mit einer EBIT-Marge von 6.9% gegenüber von 6.3% im Vorjahr. Im ersten Halbjahr sind einmalige Kosten im Zusammenhang mit der Transformation angefallen. Bereinigt um diese Kosten liegt die EBIT-Marge für das erste Halbjahr 2021 bei 8.0%, etwas gemindert durch den strategischen Ausbau des Servicegeschäfts und die damit verbundene Rekrutierung von zusätzlichen Servicetechnikern. Der EBITDA betrug CHF 39.4 Mio. oder 8.9% des Nettoumsatzes (H1 2020: 8.5%). Wie in anderen Industrien erwiesen sich die höheren Rohstoffpreise sowie die begrenzten Transportkapazitäten sowohl für Bystronic als auch für unsere Kunden als Herausforderung. Dank einer verstärkt regionalen Organisation und Beschaffung konnten wir die Auswirkungen auf unseren Geschäftsgang teilweise abfedern.

Im ersten Halbjahr 2021 übernahm Bystronic den Softwarespezialisten Kurago, um die Markteinführung der Smart-Factory-Lösungen zu beschleunigen. Erste Pilotprojekte sind für die zweite Hälfte des Jahres 2021 vorgesehen.

Alex Waser, CEO von Bystronic, kommentiert: «Mit der erfolgreich abgeschlossenen Transformation, dem erfolgten Listing an der Schweizer Börse SIX und der erfreulichen Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2021 sehen wir uns auf Kurs, unsere Wachstumsziele im Rahmen der Strategie 2025 zu erreichen. Mit unserer regionalen Struktur und dem Ausbau des Servicegeschäfts können wir jetzt noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen.»

Ausblick

Unter der Annahme, dass sich die positive Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahrs 2021 auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzt, sich die Lage an den Beschaffungsmärkten nicht akzentuiert und die Inflation stabil bleibt, erwartet Bystronic für den fortgeführten Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzwachstum von rund 15% bei einer EBIT-Marge von 8-9%.

Nicht fortgeführte Geschäftsbereiche

Mit dem Verkauf von FoamPartner per Ende März 2021 sowie Mammut per 30. Juni 2021 hat Bystronic die Transformation erfolgreich abgeschlossen. Der Nettoumsatz der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche belief sich auf CHF 183.6 Mio. FoamPartner hat im ersten Quartal 2021 CHF 76.3 Mio. (+13.4% zu konstanten Wechselkursen) und Mammut CHF 107.3 Mio. für das gesamte erste Halbjahr 2021 (+32.9% wechselkursbereinigt) beigetragen.

Das Betriebsergebnis (EBIT) der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche belief sich auf CHF -85.5 Mio. Dabei trug der Veräusserungsverlust von FoamPartner CHF -78.5 Mio. bei, resultierend aus dem von Swiss GAAP FER vorgeschriebenen Goodwill-Recycling.

Total Gruppe

Der Nettoumsatz der Gruppe belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf CHF 624.3 Mio., was einer Zunahme um 8.4% entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug CHF -55.2 Mio., infolge des Verlusts im Zusammenhang mit der Veräusserung von FoamPartner. In der Vorjahresperiode betrug das Betriebsergebnis (EBIT) CHF 1.8 Mio., ohne Berücksichtigung des Verkaufsgewinns von CHF 48.1 Mio. aus dem Ende Februar 2020 abgeschlossenen Verkauf von Schmid Rhyner. Insgesamt lag das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2021 bei CHF -60.9 Mio. (H1 2020: CHF 46.6 Mio.). Für den fortgeführten Geschäftsbereich belief sich das Konzernergebnis auf CHF 23.3 Mio., eine Steigerung um CHF 6.7 Mio. im Vergleich zum Vorjahr.

Das Ergebnis je Namensaktie A betrug CHF -29.50 für die Gruppe bzw. pro-forma CHF 11.19 für den fortgeführten Geschäftsbereich.

Der betriebliche Free Cashflow für den fortgeführten Geschäftsbereich betrug CHF 19.7 Mio., im Vergleich zu CHF -24.4 Mio. im H1 2020. Darüber hinaus verzeichnete Bystronic einen Geldzufluss aus den Veräusserungen der Aktivitäten von FoamPartner und Mammut von CHF 322.7 Mio. Nach Ausschüttung der Dividende für das Geschäftsjahr 2020 von CHF 124.2 Mio. verfügte Bystronic zur Jahresmitte über flüssige Mittel und Wertschriften in Höhe von CHF 480.8 Mio.

Der Verwaltungsrat schlägt vor, keine Zwischendividende auszuschütten und wird im Rahmen des Jahresabschlusses 2021 Stellung beziehen.

Hinweise
Weitere Informationen unter https://ir.bystronic.com/de/
Halbjahresbericht online https://report.bystronic.com/h2021/de
 

Telefonkonferenz und Webcast

Alex Waser, CEO Bystronic Group, und Beat Neukom, CFO Bystronic Group, werden am 6. August 2021 um 10.00 Uhr MEZ die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 im Rahmen einer Telefonkonferenz und eines Webcasts in englischer Sprache präsentieren.

Teilnehmer der Telefonkonferenz wählen sich 10 - 15 Minuten vor Konferenzbeginn wie folgt ein:
Schweiz / Europa: +41 (0) 58 310 50 00
Vereinigtes Königreich: +44 (0) 207 107 06 13
Vereinigte Staaten: +1 (1) 631 570 56 13
Weitere internationale Telefonnummern finden Sie HIER

Webcast Link:

https://services.choruscall.com/mediaframe/webcast.html?webcastid=uIYP1Y2K


Für Rückfragen:

  Bystronic Investor Relations
  Doris Rudischhauser
  Investor Relations Officer
Mobile     +41 79 410 81 88
E-mail doris.rudischhauser@bystronic.com
 

Bystronic Media Relations
  Michael Präger
  Chief Communications & ESG Officer
Mobile +41 79 870 01 43
E-mail michael.praeger@bystronic.com
   
 

Über Bystronic

Bystronic (SIX: BYS) ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen im Bereich der Blechbearbeitung. Im Fokus steht die Automation des gesamten Material- und Datenflusses der Prozesskette Schneiden und Biegen. Die intelligente Vernetzung der Laserschneidsysteme und Abkantpressen mit innovativen Automations-, Software- und Servicelösungen ist der Schlüssel zur umfassenden Digitalisierung der Blechindustrie.

Der operative Hauptsitz von Bystronic liegt in Niederönz, Schweiz. Weitere Entwicklungs- und Produktionsstandorte befinden sich in Sulgen (Schweiz), Gotha (Deutschland), Cazzago San Martino und San Giuliano Milanese (Italien), Tianjin und Shenzhen (China) sowie Hoffman Estates (USA). In über 30 Ländern sind wir mit eigenen Verkaufs- und Servicegesellschaften aktiv und in zahlreichen weiteren Ländern mit Agenten vertreten.


Haftungsausschluss

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, welche Unsicherheiten und Risiken unterliegen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen Aussagen dargestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Diese Ungewissheiten und Risiken hängen u.a. mit Faktoren zusammen, die nicht durch Bystronic beeinflusst oder genau vorausgesagt werden können, wie insbesondere zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen oder das Verhalten anderer Marktteilnehmer. Leser werden darauf hingewiesen, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu setzen, da sich diese nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Bystronic lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Bystronic AG: Halbjahresabschluss 2021

show this

Cookie-Einstellungen

Bystronic verwendet „erforderliche Cookies“, um den Betrieb der Website zu gewährleisten, „Präferenz-Cookies“, um Ihr Website-Erlebnis zu optimieren, und „Marketing und Analyse-Cookies“, die von Dritten verwendet werden, um Marketingmassnahmen z. B. auf sozialen Medien zu personalisieren.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf jeder Seite unten auf den Link „Cookie-Einstellungen“ klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.